Schlittenversuch

In der Produkteentwicklung sind Schlittentests ein wichtiges Werkzeug um kostengünstig und reproduzierbar dynamische Belastungen zu simulieren.

Die vielfältigen Einsatzbereiche von Schlittentests sind für diverse Homologationen oder Zertifizierungen vorgegeben. Mit unserer speziell entwickelten Hydrobremse lassen sich nebst den Normpulsen auch individuelle Crashpulse realisieren. Mit weiteren Spezialbremsen lässt sich auch eine sehr lange Pulsdauer oder sehr harte Pulse, wie für die Simulation einer Minenexplosion, simulieren. Die Eckdaten der Schlittenanlagen sind:

  • Geschwindigkeiten von 2 km/h bis 250 km/h
  • Verzögerungen von 1 g bis 5000 g
  • Alle gängigen Verläufe wie Sinus-, Dreieck- oder Trapezpulse
  • Lange Pulsdauer bis 200 ms
  • Nutzlast bis 6000 kg
Zweier-Sitzbank beim Schlittentest nach ECE-R14 zur Prüfung der Sitz- und Gurtverankerungen mit zwei 95% HIII Dummy’s
Rollstuhl während dem Schlittentest nach ISO 7176-19
Kleinserienfahrzeug Monocoque auf dem Schlitten zur Simulation eines Seitencrashs nach ECE-R95