Crashtest mit Schutzeinrichtungen im Strassenbau

Im Strassenraum kommen zum Schutz des Gegenverkehrs, und um die Härte der Kollision zu mindern sowohl mobile wie auch fest installierte Fahrzeugrückhaltesysteme zum Einsatz. Je nach Aufhaltestufe müssen die Systeme bei der Erstprüfung vom kleinen leichten Personenwagen bis zu einem 38 t Sattelzug angefahren werden.

Leichter Personenwagen nach der Anprallprüfung gegen einen TMA – Anpralldämpfer am Heck eines Lastwagens
Schwerer Personenwagen bei der Anprallprüfung nach NCHRP 350 3-51 am Heck eines Baustellenschutzlastwagens
Anprallprüfung Motorradfahrer: HIII 50% Dummy vor dem Anprall gegen einen Unterfahrschutz an einer gerammten Schutzplanke aus Stahl
Versuchsfahrzeug während der Anprallprüfung TB32 gegen eine gerammte Schutzplanke

Auf unseren Crashanlagen sind die erforderlichen, vielfältigen Anprallkonstellationen der EN 1317 und der NCHRP 350 realisierbar.

Anprallprüfung schwerer Personenwagen gegen Anpralldämpfer am Heck eines Lastwagens (TMA)


TB81 Anprallprüfung mit einem 38 t Sattelzug gegen eine Brücken-Schutzplanke


TB11 Anprallprüfung (TB11) mit einem 900kg Personenwagen gegen eine Beton-Schutzplanke (Fahrzeugrückhaltesystem Jersey)


Anprallprüfung eines Motorradfahrers gegen einen Motorradfahrer-Unterfahrschutz an einer gerammten Schutzplanke aus Stahl