Festigkeitsprüfung von Komponenten und Bauteilen

Die kurzzeitige Belastung und die Beanspruchung während einer gesamten, für den bestimmungsgemässen Einsatz definierten Lebensdauer, sind entscheidend für die Festigkeit der zu untersuchenden Bauteile und Komponenten.

Um eine Aussage bezüglich der Betriebsfestigkeit zu erhalten, können wir mit unserer Prüfinfrastruktur unterschiedliche Festigkeitsprüfungen ausführen.

  • Dauerversuche:
    Auf dem Laborprüfstand werden die zu untersuchenden Komponenten aufgespannt und ein- oder mehrachsialen Beanspruchungen mittels servohydraulischen Zylindern ausgesetzt.
    Das eingeleitete Signal kann einem einfachen Blockprogramm oder einem komplexen Nachfahrversuch entsprechen.
    Alternativ können Dauerversuche im Fahrbetrieb ausgeführt werden.

  • Impakt/Schock (hydraulisch):
    Einzelereignisse im Bereich von maximaler Belastung bis Missbrauch können definiert auf das Prüfobjekt ausgeübt werden.

  • Spannungsanalyse (DMS):
    Die während der Beanspruchung im Fahrbetrieb resultierende Werkstoff-spannung kann mit speziellen Messgeräten ermittelt und ausgewertet werden.
Dauerversuch Motorrad
Druckversuch
Spannungsanalyse (DMS)
Steifigkeitsprüfung
  • Zug-/Druckprüfungen:
    Wir können für Sie unterschiedliche Prototypen und Bauteile jeglicher Art auf dem Laborprüfstand einer Zug- und Druckprüfung unterziehen.
  • Steifigkeitsuntersuchungen:
    Die Torsions- und Biegesteifigkeit einer Struktur hat einen Einfluss auf das dynamische Verhalten und die Resonanzfrequenzen. Wir ermitteln die Kennlinien auf den speziell eingerichteten Prüfständen und stellen diese dar.
  • Nachfahrversuche:
    Unterschiedliche Lastkollektive aus Simulationen oder basierend auf realen Messungen können zeitlich gerafft und schädigungsäquivalent auf einem servohydraulischen Prüfstand eingeleitet werden.